Lehrstuhl für Landschaftsökologie und Geoinformation

GIS-Zertifikat

Durch den Erwerb des GIS-Zertifikates wird es Studierenden ermöglicht, vertiefte praktische Erfahrungen im Umgang mit geographischen Informationstechniken und Geodaten zu erlangen.

GIS-ZertifikatVertiefte praktische Erfahrungen im Umgang mit geographischen Informationstechniken und Geodaten zählen zu den Schlüsselkompetenzen von Geographinnen und Geographen. Der Erwerb umfangreicher praktischer Kenntnisse ist deshalb für Absolvierende geographischer Studiengänge unerlässlich. So offenbart der Blick in Stellenangebote für Berufe mit raumwissenschaftlichem Background eine hohe Nachfrage an Fachkräften mit fundierten Kenntnissen auf dem Gebiet der Geographischen Informationsverarbeitung. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden aber nicht nur für GIS-Anwendungen in Wirtschaft, Industrie, Verwaltung und Planung benötigt. Auch Schulen erwarten von den heute ausgebildeten Lehrkräften ein hohes Maß an Kompetenz im Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), wie der Anwendung von Geographischen Informationstechniken im Unterricht. 

Zur Vertiefung der praktischen Kenntnisse im GIS- und im Geoinformationsbereich bietet der Lehrstuhl für Physische Geographie -Landschaftsökologie und Geoinformation seit 2002 ein freiwilliges studienbegleitendes Ausbildungsprogramm an, das mit dem Erwerb eines GIS-Zertifikates abgeschlossen werden kann. DiesesQualifikationsprogramm richtet sich an Studierende des Studienfaches Geographie (B.Sc. Geographie mit Studienschwerpunkt Physische Geographie, M.Sc. Umweltgeographie und -management) sowie an Studierende raumorientierter Fächer mit der Vertiefungsrichtung Physische Geographie.

 

Anforderungen für den Erwerb des GIS-Zertifikates:

  • Teilnahme an der Vorlesung “Einführung in die Geographische Informationsverarbeitung” (Modul MNF-Geogr-11), nachgewiesen durch eine erfolgreich abgeschlossene Klausur,
 
  • Erfolgreiche Teilnahme an der Übung “Geographische Informationssysteme (GIS I)” (Modul MNF-Geogr-11), nachgewiesen durch entsprechende Prüfungsleistungen,
 
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer der folgenden Veranstaltungen „Räumliche Analysen mit GIS (B.Sc.), Geodatenerfassung (M.Sc. UGM), Geodatenmanagement (M.Sc. UGM) (= „GIS 2”), nachgewiesen durch entsprechende Prüfungsleistungen,
 
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Vertiefungsveranstaltung aus dem GIV-Bereich (z.B. Methoden der Fernerkundung (Modul MNF-Geogr-14 (B.Sc.), Fernerkundung (M.Sc. UGM), Geostatistik (M.Sc. UGM), nachgewiesen durch entsprechende Prüfungsleistungen,
 
  • Erfolgreicher Abschluss des GIS-Projektes („GIS 3“), nachgewiesen durch entsprechende Prüfungsleistunge