Lehrstuhl für Landschaftsökologie und Geoinformation

Entdeckendes Lernen auf Hof Siek

28.08.2014

Überhälter in einer Knick-Landschaft, Bothkamp. Foto: Kirstin MarxAm 11. Juli 2014 schlossen Studierende am Geographischen Institut Kiel ihre Entdeckungstour in der Region Barkauer Land ab. Unter dem Motto Geologie – Boden – Vegetation: Empfehlungen für eine Nachhaltige Landwirtschaft haben Zweitsemester fallbasierte Aufgaben auf Hof Siek bei Bothkamp gelöst. Über 30 Kleingruppen haben zentrale Fachbegriffe geklärt sowie eigene Hypothesen und eine übergreifende Synthese erstellt. Wie kartiere ich ein rund 120.000 Jahre altes Bodenprofil aus der Eem-Warmzeit? Welche Vorteile bringt der Ökolandbau mit sich? Inwiefern trägt der Knick-Erhalt zum Windschutz und zum Landschaftserlebnis bei? In dem Lehr- und Lernkonzept, das angelehnt ist an das Problemorientierte Lernen (POL), ist neben einer Boden-Profilskizze und einem Foto-Herbarium auch eine Bewertung der lokalen Ökosystem-Leistungen entstanden: So erleben die Zweitsemester, dass die eigene Neugier direkt hinführt zu den zentralen landschaftsökologischen Werkzeugen und Konzepten. Das selbständige und ergebnisoffene Forschen tritt in den Vordergrund, während Lehrende in die Beratungs-Rolle schlüpfen. „Die Motivation unserer Studierenden ist das Resultat der problemorientierten Formate am Lehrstuhl Physische Geographie, nicht die Voraussetzung für eine gute Hochschullehre“, so das Dozenten-Team.

Studentische Beiträge zum Thema Nachhaltige Landwirtschaft

Literatur-Tipp The twelve roles of the teacher von Harden et al. 2000

Literatur-Tipp Entdeckendes Lernen von Lee 2004

Forschungsbasierte Lehre an der CAU zu Kiel

Flyer Bodenerlebnispfad Bothkamp