Lehrstuhl für Landschaftsökologie und Geoinformation

Boden – ein wertvoller Dreck

08.05.2015

Logo Dokumentarfilm Dirt, Common Ground MediaVom bis 5. bis 7. Mai haben Bachelor-Studierende am Geographischen Institut Kiel eine interaktive Lerneinheit zu dem unbeachteten Material unter unseren Füßen gestaltet – dem Dreck. Unter dem Motto Dreck ernährt uns, reinigt unser Wasser und reguliert das Klima weltweit haben über 160 Studierende die endliche Ressource Boden näher unter die Lupe genommen.

Studierende bewerten die aktuelle Herausforderung im Themenfeld Boden

Dafür stellten sie ihre eigene Sicht auf die gesellschaftliche Herausforderung im Themenfeld Boden vor: Wie haben einjährige Monokulturen die Bodendegradation und die Entstehung von Staubstürmen gefördert? Warum ist der Boden ein einzigartiger, in Gold aufzuwiegender Schatz, der beschützt werden muss? Das studentische Fazit zum Dokumentarfilm Dirt! von Bill Benenson und Gene Rosow: Wir Menschen haben wirklich große Landschaftsveränderungen bewirkt – allein durch schlechte Anbaumethoden.

Bodenverluste vermeiden und die Fruchtbarkeit der Böden erhalten

Ziel ist es also, die Bodenerosion möglichst zurück auf null zu stellen. Denn die organische Substanz ist für die Menschen essenziell. Ein besserer Schutz hilft dabei, Bodenverluste zu vermeiden und die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Näheres zu der mehrfach ausgezeichneten Dokumentation ist abrufbar unter DirtTheMovie.org

Näheres zum Dokumentarfilm Dirt!

Fernsehbeitrag ABC7News von Dan Ashley

Trailer Dirt! The Movie von Common Ground Media

Informationen des globalen Netzwerk The Earth Charter Initiative